JCWK erfolgreich auf Bezirkseinzel - JCWK

Sechs Judoka zur Westdeutschen! Vier Bezirksmeister, einmal Silber, einmal Bronze und einmal Platz fünf. Damit haben alle JCWK-Kämpferinnen und Kämpfer eine Platzierung geholt.

Unsere erfolgreichen Nachwuchslöwen auf dem Podest

Mit sieben JCWK-Nachwuchslöwen reist Trainer Kaweh Scheida zur Bezirkseinzelmeisterschaft nach Leverkusen. Gekämpft wurde im Dojo der Leverkusener, so dass der Zugang für Zuschauer limitiert war und viele Eltern sich die Kämpfe von außen ansahen.

Doch das machten den Kämpferinnen und Kämpfer aus dem Bergischen nichts aus und sie traten super vorbereitet und mit viel Selbstbewusstsein auf die Matte.

Phil Cabecana kämpfte im Leichtgewicht bis 34 kg und wollte heute zeigen, was er drauf hat. Und das tat er eindrucksvoll. Er gewann alle vier Kämpfe mit viel Überblick und bis auf das Finale alle vorzeitig mit Ippon. Im Finale ging es ins Golden Score und er gewann. So konnte er sich die Goldmedaille umhängen lassen und die Revanche der Kreismeisterschaft ist mehr als gelungen.

Bis 46 kg trat Julius Glaser an. Er war der wohl beste Kämpfer und kämpfte in einer anderen Liga. Mit drei vorzeitigen Siegen und unterschiedlichen Techniken hat er den obersten Podiumsplatz erkämpft. Er siegte mit einem Bodenumdreher, mit Uchi-mata und mit Seoi-nage links.

Und schließlich trat bis 55 kg Enrique Correia an. Das freute Coach Kaweh besonders, hat Enrique bisher noch sehr wenig Turniererfahrung und dann direkt der Start auf der BEM. Es hat sich gelohnt! Mit einem Sieg und einer Niederlage steht Enrique im kleine Finale. Hier verpasst er knapp den Sieg und die Quali zur Westdeutschen. Mit einem tollen fünften Platz beendet er die Bezirksmeisterschaft.

Jetzt greifen die Mädels an. Mit unglaublichem Spaß und Willen erkämpft sich Julia Scheida bis 33 kg mit einem Sieg und einer Niederlage die Silbermedaille und damit das Ticket zur Westdeutschen.

Bis 44 kg gehen Ida von Grünberg und Hannah Glauner auf die Matte. Im vereinsinternen Duell muss sich Ida ihrer Freundin Hannah beugen. Mit einem weiteren vorzeitigen Ippon-Sieg holt sich Hannah die Goldmedaille und das Ticket zur Westdeutschen. Ida darf mit der Bronzemedaille um den Hals auch zur Westdeutschen nach Nievenheim.

Emma Becker hat bis 52 kg der Konkurrenz das Fürchten gelehrt. Sie kann alle Kämpfe vorzeitig gewinnen und zeigt wie sich Trainingsfleiß und Eifer positiv auf die Entwicklung auswirken. “Es war toll zu sehen, wie sich Emma intuitiv aus dem Ura-nage rausdreht.”, so Coach Kaweh. “Nicht nur daran kann man ihr Judotalent sehen. Sie hat fantastisch und mit viel Übersicht gekämpft und in den verschiedenen Situationen viel Judo-Gefühl bewiesen.”

Mit dieser tollen Ausbeute und den gezeigten Leistungen kann sich der JCWK-Nachwuchs auf die Westdeutschen Meisterschaften freuen. Wir drücken euch die Daumen!!!