Kaweh Scheida und Sven Dicke verbrachten die vergangene Woche gemeinsam im Bundesleistungszentrum in Köln. Hier begann das motivierte Duo ihre Ausbildung zur Trainer A- Lizenz – der höchsten Lizenzstufe im DJB nach dem Diplomtrainer. Unter der Leitung von Ralf Lippman liegt hinter den Löwen eine lehrreiche und spannende Woche. Die 9 restlichen Urlaubstage des Jahres wurden also gut investiert. In Theorie und Praxis vertieften die Beiden ihr bisher erworbenes Wissen und lernten auch neue Impulse kennen. Schwerpunkt der Ausbildung ist der Nachwuchsleistungssport insbesondere in Richtung U21. Hier hat der JC mit Luke Cabecana schon einen Athleten im Rennen und andere stehen in den Startlöchern ihm zu folgen. Für Kaweh war dies aber nicht unbedingt ausschlaggebend die Lizenz anzustreben: “Ich mache das einfach für mich aus Interesse.” und Sven Dicke ergänzt; “Ich lerne hier viel und das macht irre Spaß.” Na und wir wissen, dass Sven so judoverrückt ist, dass er zu so etwas nicht nein sagen kann. So stört es den JCler auch nicht, dass er der “Oldie” in der Ausbildungsgruppe ist. Auf der Matte halten beide Löwen locker mit den jüngeren Anwärtern mit. Im September geht es dann weiter mit dem zweiten Teil und der abschließenden Prüfung.

Sven (links) und Kaweh umrahmen DJB-Ausbildungsleiter Ralf Lippmann in Köln