Willkommen in der Familie - JCWK

Erstmals in der Vereinsgeschichte hatte der Judoclub Wermelskirchen zu einem Schnupperkurs eingeladen. Die Verantwortlichen waren überwältigt von der Resonanz und teilten den Kurs auf zwei Tage auf, sodass alle interessierten Kinder einen Platz fanden. Üblicherweise erfolgt der Einstieg in den Judosport in der schönen Trainingsstätte des JCW am Busbahnhof fortlaufend im ganzen Jahr. Trainer Jens Harms regte jedoch an, einmal eine homogene Gruppe beginnen zu lassen, sodass die Kinder zeitgleich gemeinsam die ersten Erfahrungen und Erfolge auf der Judomatte erleben. Im Trainerteam stieß er mit dieser Idee sofort auf offene Ohren. Insbesondere nach den Lockdowns wollte man den Wermelskirchenern eine Möglichkeit bieten, Sport zu treiben. So wurde der Kurs komplett kostenfrei für die Kids angeboten. Als Trainer übernahm Sven Dicke die sportliche Leitung. Die Resonanz sprach für sich: nach nur zwei Tagen war der Kurs ausgebucht und eine weitere Trainingszeit musste her. Da die bestehenden Vereinsmitglieder innerhalb der judofreien Zeit gewachsen waren, wurde eine Lücke im dicht besetzten Trainingsplan am Montag frei, sodass auch Trainerin Janine Kopperberg in den Genuss eines Schnupperkurses kam.
Folglich tummelten sich im September montags und dienstags jeweils fast 30 angehende Judoka auf der Matte. Zur Unterstützung der Meute spannte Dicke auch seinen Sohn Finn und Ehefrau Astrid ein. Dazu wurde er von Sportassistent Julius Glaser begleitet.

In der letzten Woche vor den Herbstferien endete der Schnupperkurs mit einer kleinen Prüfung und anschließenden Ehrung für die Kinder. Nach den Ferien werden beide Einheiten als feste Gruppen fortgesetzt, da sich über 80% der Kids für das Weitermachen entschieden. „Ich fand den Schnupperkurs richtig toll!“ sagt Tim Krannich (5) im Anschluss und fügt hinzu: „Ich freue mich, wenn der Kurs nach den Ferien weitergeht und ich einen richtigen Judo-Anzug bekomme.“ Der Schritt in die Judofamilie hinein ist gemacht. Die notwendige Kleidung wird dank des ortsansässigen Intersportes und Organisatorin Katrin Seide nun beschafft. Gemeinsam gehen die Kids dann das nächste Ziel an: der weiße Gürtel soll durch eine „Schnipselprüfung“ vor den Weihnachtsferien etwas gelber werden. Somit werden wir bestimmt schnell wieder etwas von der motivierten Truppe hören.