Siege mit Sonnenbrandgefahr - JCWK

Für die Teilnehmer und Betreuer beim ersten OpenAir Judoturnier in Leverkusen tauchten am Sonntag ungewohnte Fragen auf. So suchte JC-Kämpfer Julius Glaser händeringend nach einem Kopfschutz, Trainer Jens Harms schmierte Sonnencreme auf die Haut, Coach Kaweh Scheida stand barfuß am Mattenrand und  Katrin Seide wurde derweil von der Sonne beim Coachen geblendet. Trotz der auftauchenden Probleme war die Veranstaltung auf dem Bayer Sportgelände ein voller Erfolg. Die teilnehmenden JC-Judoka genossen es sichtlich, endlich wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Auch wenn die Luft ungewohnt frisch und unverbraucht war. Die Ausbeute der Wermelskirchener beim gut besetzten Turnier konnte sich mit drei Turniersiegen ebenfalls sehen lassen.

Mats Glaser, Hannah Glauner und Mayla Gulich siegten in allen ihren Kämpfen und standen so ganz oben auf dem Podest. Dabei beeindruckte Mayla insbesondere durch ihre Ausdauer und die Gabe, die Anweisungen ihrer Coaches umzusetzen. Mats ließ sich auch durch passiv agierende Kontrahenten nicht aus der Ruhe bringen. Hannah siegte in ihren ersten beiden Kämpfen so schnell, dass sie erst im dritten ins Schwitzen geriet.
Julius Glaser entschied sich, der jüngeren Altersklasse den Rücken zu kehren und trat freiwillig bei den Älteren in der U15 an. Den Altersunterschied von 2 Jahren sah man in all seinen Kämpfen deutlich, dennoch verließ er in zwei von drei Begegnungen die Matte als Sieger und wurde Zweiter.
Platz drei erkämpfte Leopold Harms mit einem vorzeitigen Sieg, während er sich in den folgenden beiden Kämpfen knapp geschlagen geben musste.

Hier unsere Teilnehmer:

 
Mats, Juslius und Leopold (v.L.)sowie Mayla und Hannah (unten).