Medaillen auf internationalem Terrain - JCWK

Die Nachwuchskämpfer des JC Wermelskirchen genießen es, wieder jedes Wochenende unterwegs zu sein. Pfingsten verbrachten die eifrigen KämpferInnen im niederländischen Echt. Hier fand das internationale und top besetzte Kaizen Turnier statt. In toller Atmosphäre kämpften Starter aus vielen verschiedenen Ländern um die ansehnlichen Medaillen. Der JC sprach dabei ein großes Wort um die Podestplätze mit.

Luke Cabecana startete am Samstag als erster Löwe in den Wettkampf. Nach einem schnellen Sieg musste er sich gegen einen jüngeren Kontrahenten geschlagen geben. Davon ließ das Talent sich aber nicht ermutigen und gewann seine drei folgenden Kämpfe in der Trostrunde souverän. So traf er erneut auf Pesterev aus Aachen. Dieses Mal glückte Luke die Revanche und er zog nach einem packenden Duell als Sieger in das kleine Finale ein. Auch hier behielt er mit einem tiefen Schulterwurf die Oberhand und holte Bronze.

Mayla Gulich startete zum ersten Mal in der Altersklasse U18. Direkt zu Beginn musste sie eine Auftaktniederlage gegen die spätere Finalistin hinnehmen. Doch in den Folgekämpfen zeigte Mayla, was in ihr steckt. Zwei Mal ging sie als Siegerin von der Matte und siegte dabei vorzeitig mit verschiedenen Techniken. Im Kampf um Bronze traf sie auf die Westdeutsche Meisterin Pia Urban und hielt mutig dagegen. In der Bodenlage sicherte sich die starke Bottroperin aber schließlich die Medaille. Mayla beendete mit einer sehenswerten Leistung das Turnier als Fünfte.

Am nächsten Tag marschierten Julius Glaser und Phil Cabecana nahezu im Gleichschritt auf der Siegesstraße. Nach jeweils drei Siegen wurden sie jedoch gestoppt und in die Trostrunde verwiesen. Julius konnte sich in das Halbfinale vorkämpfen und wurde somit durch einen weiteren Sieg im nächsten Kampf Dritter. Phil hatte es mit einer großen Liste zu tun und konnte nicht die Abkürzung über das Halbfinale nehmen. Er siegte noch zwei Mal spektakulär in der Trostrunde ehe er sich im Kampf um Bronze wiederfand. Hier musste er sich in einem harten Duell der älteren Konkurrenz beugen, konnte aber zurecht stolz sein auf Platz 5 bei einem so großen Turnier in der neuen Altersklasse.

Emma Becker fand sich wieder in einer stark besetzten Gewichtsklasse wieder. Nach einem Sieg musste sie eine Niederlage hinnehmen. Anschließend gewann sie erneut, doch dann beendete die dritte Strafe für die sonst so aktive Kämpferin den Turnierauftritt der talentierten Löwin.

Hannah Glauner konnte zwei Mal gewinnen ehe sie die ausländische Konkurrenz in die Trostrunde verwies. Im kleinen Finale behielt die Wermelskirchenerin jedoch wieder souverän die Oberhand und sicherte sich die Bronzemedaille.

Die Wermelskirchener kehrten begeistert aus Echt zurück und die Jugendlichen wünschen sich, die traditionelle Pfingstfahrt im kommenden Jahr zum Kaizen Turnier durchzuführen. Die Verantwortlichen des Clubs machen sich folglich auf den Weg, diesen Wunsch zu erfüllen, sodass man in Echt sicherlich auch im nächsten Jahr die gelb-schwarzen Vereinsfarben sehen wird.