"Ich dachte hier seien nur alte Menschen.." - JCWK

Nichts da – auch zwei junggebliebene Ü30er unseres Vereins gingen in Bochum beim Senioren Cup an den Start.

Ü30 heißt zwar Senioren, aber es heißt schon garnicht alt und vor allem nicht zu alt für Judo.
So treffen sich beim Senioren Cup in Bochum erfahrungsgemäß viele reife Athleten und Athletinnen zum Kräftemessen in freundschaftlicher Atmosphäre.
Viele Judoka nutzen das Traditionsturnier in Bochum zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr Anfang Mai in Duisburg stattfinden.
Marcel Druba vertrat den Judoclub bei den Männern. In seinem Pool konnte er beide Kämpfe souverän gewinnen und zog so in das Halbfinale ein.
Auch hier behielt der Löwe souverän die Oberhand. Erst im Finale konnte seine Siegesserie gestoppt werden, da der körperlich überlegene Kontrahent seinen Ansatz geschickt konterte. So wurde Marcel Zweiter.
Natica Gulich fand sich in einem Dreierpool wieder und startete sehr stark in das Turnier. Mit vielen Ansätzen setzte sie ihre Gegnerin unter Druck und konnte in Führung gehen. Dann verließ sie aber die Kraft und die Gegnerin entschied den Kampf durch eine Fußtechnik für sich. In der nächsten Begegnung konnte Natica ihren starken Linksgriff durchsetzen und die Kontrahentin in die Passivität drängen. Doch wieder waren drei Minuten zu lang um den Sieg zu erringen, sodass ein Haltgriff ihr Platz 3 bescherte.