Ein Engel für Koga fliegt davon - JCWK

Es war im Jahr 2012 und es waren drei süße Mädels im Alter von 5 Jahren. Alle drei aus unterschiedlichen Städten und mit ganz verschiedenen Judovorerfahrungen. Die Eine stammte aus einer bekannten Judofamilie, die Zweite hatte zwei große Brüder im Sport und die Dritte bis dato noch so garnichts mit Judo am Hut.

Im Judoclub allerdings kamen sie, sahen sich und fanden sich. Alle drei blieben dem Judo über ein Jahrzehnt treu und es entwickelte sich eine dicke Freundschaft. Das Trio wurde von mir liebevoll als “die Engel für Koga” getauft und den Namen sind sie bis heute nicht los geworden. Mit der Zeit erweiterte sich getreu dem Judowert “Freundschaft” der Kreis, weitere Engel und auch ein paar “Bengel” kamen hinzu. Die Freundschaft, die alle verbindet, ist nicht nur sichtbar, sondern auch spürbar und mitreißend. Und egal ob fest im Leistungssport angekommen oder doch eher als Hobbysportler unterwegs, alle sind treue Kogafans und aus dem JC Geschehen nicht weg zu denken.

Nun treibt es einen Engel jedoch in die Ferne. Mayla Gulich fliegt am Mittwoch nach Amerika und wird dort ein Jahr bleiben. Voraussichtlich ohne Judo, denn in ihrer Stadt gibt es keine Angebote. In jeder Hinsicht wird die Reise aber sicherlich nicht nur Ihren sportlichen Horizont erweitern. Und sowas wie im JCWK findet sie sowieso nicht nochmal auf der Welt. Da sind sich alle nämlich einig: Freundschaften, die auf der Judomatte entstehen sind etwas ganz Besonderes!

Mayla wurde am Freitagabend mit einem letzten gemeinsamen Training unter der Leitung von Kaweh Scheida und einem geselligen Karaokeabend verabschiedet. Aufgrund des Abschieds trauten sich sogar ein paar Erwachsene ins Jugendtraining, doch Mayla ahnte von nichts, schließlich sollte es für sie eine Überraschung werden.

Zum Schluss gab es noch einen Stoffkoga, der Mayla ein Stück Heimat in der Ferne vermitteln soll. Und Koga sieht endlich mal wieder was von der Welt und freut sich darauf.

Liebe Mayla, das gesamte JC-Team wünscht dir eine erfahrungsreiche und tolle Zeit in den USA! Wir freuen uns, dich im kommenden Jahr wiederzusehen und dann sogar schon in den gelb-schwarzen Ligafarben 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

links: Eine Aufnahme aus dem Jahr 2013 – 5 Kids von damals waren tatsächlich fast 10 Jahre später in Lindow mit dabei – eine tolle Quote! Leider fehlt mir das Gruppenbild aus Lindow…
rechts: 2018 gemeinsam auf der Wettkampfmatte – gestern verabschiedeten die Mädels Mayla – leider haben wir kein neues Foto gemacht. So musss das Bild von der Gürtelprüfung Anfang des Jahres herhalten – Ida fehlt darauf leider.