2 Goldmedaillen in Belgien - JCWK

Erstmals nahmen 6 Kämpfer des JC Wermelskirchen im belgischen Lokeren am internationalen Turnier  “4. Beker der Topjudokas” teil. Alisha Sheikh überstand die Vorrunde in der Klasse -40 kg souverän. Im Halbfinale zeigten die belgischen Kampfrichter ihre persönliche Auffassung der Regelkunde. Fast alle Aktionen der JC’lerin wurden von ihnen unterbunden oder für ihre belgische Gegnerin gewertet. Nach dieser unverdienten Niederlage qualifizierte sich Alisha für das kleine Finale. In diesem trat ihre Gegnerin nicht an. Sieglos gewann unsere Kämpferin die Bronzemadaille.
-55 kg vertrat Rodel Arnolds den JC. Seine erste Begegnung beendete er nach 20 Sekunden mit einer Wurftechnik. Eine kleine Wertung seine Gegners im zweiten Kampf konnte Rodel trotz unaufhörlicher Angriffe nicht mehr aufholen. In der folgenden Trostrunde gewann er nach 3 Siegen die Bronzemedaille.
Nur einen Kampf hatte Marvin Schubert im Leichtgewicht -42 kg. In diesem zeigte er sein ganzes Können. Nach 3 mittleren Wertungen besiegte er seinen belgischen Gegner mit einem Schulterwurf und sicherte sich die Goldmedaille.
Sara Sheikh demonstrierte bei diesem Turnier -48 kg ihre Stärke im Bodenkampf. Alle Kämpfe, einschließlich Finale beendete sie mit Haltegriffen. Lohn des Könnens war die zweite Goldmedaille für den JC.
Marco Strosberg hatte 4 Kämpfe zu bestreiten. Der vor Kurzen vom WTV zum JC gewechselte 15jährige hatte seine stärksten Aktionen im Boden. Zwei Siegen standen 2 Niederlagen gegenüber. In der Endabrechnung reichte dies für den 3. Platz.
Tim Schulze konnte in seinem zweiten Turnier in der Männerklasse einen Kampf vorzeitig gewinnen. In den beiden weiteren mußte er sich der Erfahrung und körperlichen Überlegenheit seiner Kontrahenten geschlagen geben.
Vom WTV mit zum Turnier gereist war Christina Schröer. In der KLasse -70 kg konnte sie in keinem ihrer vier Begegnungen siegreich bleiben.